Allgemeine Beherbergungs- und Geschäftsbedingungen

der Firma

AGS - Hausverwaltung,
Charlottenstr. 65, 10117 Berlin
Telefon: 030 2061372-70
Telefax: 030 2061372-77

Lieber Gast,
die folgenden Hinweise und Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Gast und uns, der Firma AGS-Hausverwaltung. Bitte beachten Sie unsere Geschäftsbedingungen, denn mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese als verbindlich an.

1. Anmeldung und Bestätigung
1.1 Mit Ihrem Reservierungsauftrag bieten Sie den Abschluss eines Beherbergungsvertrages verbindlich an. Der Reservierungsauftrag kann schriftlich (formlos oder mit dem Formular aus unserem Prospekt), mündlich oder fernmündlich erfolgen. Für uns wird der Beherbergungsvertrag verbindlich, wenn wir Ihnen die Buchung und den Preis der Unterbringung schriftlich bestätigen. Die Vermietung des Ferienhauses - nachstehend "Mietobjekt" - erfolgt im Namen und für Rechnung der jeweiligen Eigentümer.
1.2. Für die vertraglichen Verpflichtungen aller in der Anmeldung aufgeführten Personen stehen Sie ein.
Sie haften neben den anderen von Ihnen angemeldeten Gästen.
1.3. Enthält die Bestätigung Abweichungen von Ihrer Anmeldung, weisen wir ausdrücklich daraufhin. An dieses neue Angebot halten wir uns zehn Tage gebunden. Der Vertrag auf der Grundlage dieses neues Angebot kommt zustande, wenn sie nicht innerhalb von 7 Tagen widersprechen, oder ohne Widerspruch die Reise antreten.
1.4. Das Mietobjekt darf nur von den in der Anmeldung aufgeführten Personen und nur zu der im Prospekt angegebenen Maximalzahl an Personen belegt werden. Andere oder mehr Personen können ausgeschlossen oder mit einer Nachgebühr belastet werden.
1.5. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne mit, in welchen Mietobjekten die Mitnahme von Haustieren gegen Aufpreis möglich ist. Die Mitnahme von Haustieren ist nur dann zulässig, wenn diese angemeldet sind und wir dies in der Bestätigung schriftlich bestätigt haben. Halten Sie sich hieran nicht, können wir die Übergabe des Mietobjektes verweigern oder Ihnen eine zusätzliche Gebühr auferlegen.

2. Leistungen
2.1. Für die vertraglichen Leistungen im Buchungszeitraum sind grundsätzlich die Angaben in unserem gültigen Prospekt und der Inhalt unserer Bestätigung maßgebend.
2.2. Die in dem Prospekt enthaltenen Angaben sind für uns grundsätzlich bindend, soweit sie Grundlage des Beherbergungsvertrages geworden sind. Wir behalten uns jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluß eine Änderung der Prospektangabe zu erklären, über die wir Sie vor Buchung selbstverständlich informieren.

3. Leistungs- und Preisänderungen
3.1. Änderungen und/oder Abweichungen einzelner Leistungen vom vereinbarten Inhalt des Beherbergungsvertrages, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit diese unerheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Beherbergung nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.
3.2. Wir behalten uns vor, den ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preis im Falle der Erhöhung von Abgaben oder Kosten in dem Umfang zu ändern, wie sich die Erhöhung der Abgaben oder Kosten auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen dem Zugang der Bestätigung bei Ihnen und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen. Im Fall einer nachträglichen Änderung des Preises setzen wir Sie unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis, Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig.
3.3. Falls Preiserhöhungen 5 % übersteigen oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Leistung sind Sie berechtigt, ohne Gebühr vom Vertrag zurückzutreten. Dieses Recht müssen Sie unverzüglich nach unserer Erklärung über die Erhöhung des Preises und/oder wesentlicher Änderung der Leistung geltend machen.
3.4. Nachträgliche Änderungen unseres Prospektes (hinsichtlich der Berichtigung von Irrtümern oder Rechenfehlern) bleiben bis zur schriftlichen Bestätigung durch uns vorbehalten. Erfolgen Sie erst mit der Bestätigung, wird auf Ziff. 1.3 verwiesen.

4. Bezahlung
4.1. Bei Vertragsabschluß leisten Sie eine Anzahlung in Höhe von 20% des Preises bzw. nicht mehr als € 250,00.
4.2. Der restliche Preis wird 14 Tage vor ihrer Anreise fällig. Bei kurzfristigen Buchungen, d.h. Buchungen, weniger als 14 Tage vor ihrer Anreise wird der gesamte Preis sofort mit Zugang unserer Bestätigung fällig.
4.3. Wenn Sie bis zum Reiseantritt den Preis nicht vollständig bezahlt haben, gilt dies als Rücktritt. Wir können dann als Entschädigung die entsprechende Rücktrittsgebühr verlangen (vgl. Ziff. 5.4).

5. Rücktritt, Umbuchung, Ersatzteilnehmer
5.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn - möglichst durch schriftliche Erklärung - von der Beherbergung zurückzutreten. Die Erklärung wird an dem Tage wirksam, an dem Sie bei uns eingeht.
5.2 Dem Rücktritt steht der Fall gleich, dass Sie aus Gründen, die von uns nicht zu vertreten sind, die Reise nicht antreten.
5.3. Für die bei uns entstandenen Aufwendungen verlangen wir Ersatz. Bei der Berechnung des Ersatzes sind ersparte Aufwendungen und eine eventuell anderweitige Verwertung des Mietobjektes zu berücksichtigen.
5.4. Wir machen pauschal folgende Aufwendungen (Rücktrittsgebühren) geltend, wobei Ihnen selbstverständlich unbenommen bleibt, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit Ihrem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise bei uns keine oder geringere Kosten entstanden sind, als die von uns nachstehend geltend gemacht werdenden Pauschalen:
 Bei einem Rücktritt bis 29 Tage vor Reisebeginn berechnen wir 25 % des Preises, mindestens jedoch € 50,00.
 Bei einem Rücktritt vom 28. bis 15. Tag vor Reisebeginn berechnen wir Ihnen 50 % des Preises.
 Bei einem Rücktritt ab dem 14. Tag vor Reisebeginn berechnen wir ihnen 80 % des Preises.
5.5. Bis zum Reisebeginn können Sie verlangen, dass eine dritte Person in Ihre Rechte und Pflichten aus dem Beherbergungsvertrag eintritt. Es bedarf hierzu einer Mitteilung an uns. Wir können dem Wechsel in der Person des Gastes nur widersprechen, wenn in dieser Person ein wichtiger Grund für unsere Ablehnung liegt.
5.6. Tritt eine Ersatzperson für Sie an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers, sind wir berechtigt, die durch die Teilnahme der Ersatzperson entstehenden etwaigen Mehrkosten zu verlangen.
5.7. Mit der Bestätigung der Teilnehmeränderung durch uns tritt der neue Teilnehmer in Ihre Rechte und Pflichten aus dem Beherbergungsvertrag ein. Für die erforderliche Bestätigung der Umbuchung berechnen wir Ihnen Pauschalkosten in Höhe von € 20,00.

6. Kündigung durch den Hausverwalter
6.1. Wir können den Beherbergungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Unterbringung trotz einer entsprechenden Abmahnung, von Ihnen bzw. einem Ihrer Mitreisenden nachhaltig gestört wird oder wenn sich jemand in derartig starkem Maße vertragswidrig verhält, dass eine sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall behalten wir den Anspruch auf den Beherbergungspreis. Wir lassen uns allerdings den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen, die von uns aus einer anderen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt werden.

7. Kündigung aufgrund außergewöhnlicher Umstände
7.1. Die Kündigung des Beherbergungsvertrages ist für Sie und uns möglich, wenn die Durchführung der Reise durch höhere Gewalt (z.B. durch Krieg, innere Unruhen, Naturkatastrophen etc.) erheblich beeinträchtigt, erschwert oder gefährdet wird.
7.2. Wir zahlen dann den eingezahlten Preis unverzüglich zurück, können jedoch für die erbrachten Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

8. Gewährleistung
8.1. Sollte die Unterbringungsleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, so können Sie innerhalb angemessener Frist Abhilfe verlangen.
8.2. Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, Schäden zu vermeiden bzw. gering zu halten und uns unverzüglich zu benachrichtigen, um Abhilfe zu erlangen. Wir können die Abhilfe verweigern, wenn Sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Wir können auch in der Weise Abhilfe schaffen, indem wir eine gleiche oder höherwertige Ersatzleistung erbringen.
8.3. Sie können nach Rückkehr von der Reise eine Herabsetzung des Preises verlangen (Minderung), falls Leistungen nicht vertragsgemäß erbracht worden und Sie es nicht schuldhaft unterlassen haben, den Mangel anzuzeigen. Der Beherbergungspreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Vertragsschlusses der Wert der Reise im mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde.
8.4. Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leisten wir innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen - in Ihrem eigenen Interesse und aus Beweisgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung - kündigen. Sie schulden uns dann den auf die bereits in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für Sie von Interesse waren.

9. Schadenersatz
9.1 Bei Vorliegen eines Mangels können Sie unbeschadet der Herabsetzung des Preises (Minderung) oder Schadenersatz verlangen, es sei denn, der Mangel beruht auf einem Umstand, den wir nicht zu vertreten haben.
Sie können Schadenersatz auch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit verlangen wenn die Beherbergung vereitelt oder erheblich beeinträchtigt worden ist.

10. Haftung
10.1. Unsere vertragliche Haftung auf Schäden, ist auf insgesamt den zweifachen Preis der Unterbringung beschränkt,
10.1.1. soweit ein Schaden durch uns weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbei geführt wurde oder
10.1.2 soweit wir für einen Ihnen entstandenen Schaden allein wegen eines Verschulden eines anderen Leistungsträgers verantwortlich sind.
10.2. Ansprüche aus unerlaubter Handlung bleiben von vorstehender Haftungsbegrenzung unberührt.
10.3 Wir haften nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die von uns als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die im Beherbergungsvertrag ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind.

11. Geltendmachung von Ansprüchen
11.1. Ansprüche aus dem Beherbergungsvertrag sind innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende gegenüber uns geltend zu machen, andernfalls erlöschen sie. Die Anspruchsanmeldung sollte in Ihrem eigenen Interesse unbedingt schriftlich erfolgen. nach Fristablauf können Sie Ansprüche nur noch geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden gehindert waren, die Frist einzuhalten. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Unterbringung verjähren in jedem Fall sechs Monate nach dem letzten Aufenthaltstag. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in drei Jahren.

12. Übernahme und Nutzung des Mietobjekts
12.1. Das Mietobjekt können Sie am Anreisetag zwischen 15:00 bis 18:00 Uhr übernehmen. Am Abreisetag ist das Mietobjekt bis 10:00 Uhr zu räumen. Anreise- und Abreisetag zählen bei der Berechnung des Mietzinses als ein Tag.
12.2. Bei der Schlüsselübergabe am Anreisetag wird der Verwalter vor Ort von Ihnen eine Kaution für Kosten und eventuelle Schäden in Höhe von € 200,00 zu verlangen. Sie können diese Kaution entweder in bar oder per Euroscheck bezahlten. Die Kaution wird Ihnen nach ggf. Abrechnung der Nebenkosten und etwaiger Schäden zurückerstattet. Etwaige Schadenersatzansprüche der Eigentümer werden von der Rückzahlung der Kaution nicht berührt.
12.3. Sollten wir zukünftig verpflichtet werden, von unseren Gästen die örtliche Kurtaxe einzuziehen und an die Gemeinde weiterzuleiten, so werden wir Sie darüber informieren. Über die aktuelle Höhe der Kurtaxe informieren wir Sie dann in der Reisebestätigung.
12.4. Die Endreinigung des Mietobjektes ist bei wochenweiser Belegung im Reisepreis eingeschlossen.